Ernährung im Urlaub

Zuhause kann man seine Ernährung selber steuern. Nur im Urlaub sieht dies etwas anders aus. Ein großes Buffet zum Frühstück ein breites Angebot am Mittagstisch und ein ausgiebiges Abendessen verleiten viele Urlauber zum Schlemmen und übermäßigem Verzehr. Nach dem Urlaub ist das auf der Waage auch sehr häufig ersichtlich. Dies kann man mit ein paar einfachen Handgriffen und Tricks verhindern. Bei einem Badeurlaub werden oft bestimmte Angebote im Poolbereich angeboten. Gymnastik oder Wassertraining sind Dinge, die halten den Körper fit und erhöhen auch die Fettverbrennung. Schwimmen im Meer kann ebenfalls die falsche Ernährung im Urlaub ausgleichen. Natürlich möchte niemand im Urlaub auf ein ausgiebiges Frühstück verzichten. Dies muss auch nicht sein, solange sich auch im Urlaub genügend bewegt wird. Liegt man den ganzen lieben langen Tag nur auf der Sonnenliege und lässt sich gehen, so werden die zusätzlich verzehrten Kalorien sich sofort auf die Hüften schlagen.

Eine Städtereise ist oft sehr anstrengend und manchmal können keine regelmäßigen Essenszeiten eingehalten werden. Wurstbrote für unterwegs oder ein Eis an einem heißen Tag können auch hier das Gewicht erhöhen. Da auf einer Städtereise in den meisten Fällen nicht das Baden im Vordergrund steht, sondern Besichtigungen, ist es ratsam auch hier etwas auf die Ernährung zu achten. Gutes Essen in einem Restaurant ist immer eine feine Sache. Jedoch können große und sehr deftige Mahlzeiten sehr schnell auch bei einem Städteurlaub auf die Hüften gehen. Die ständige Bewegung lässt viele in dem Glauben, dass das aufgenommen Essen schnell wieder abtrainiert ist. Jedoch kann der langsame Schlendergang nicht so viel Fett verbrennen, wie oftmals aufgenommen wird. Deshalb ist es auch wichtig in so einem Urlaub auf die Ernährung zu achten.

Die Kommentarfunktion ist derzeit geschlossen.